Esketamin Nasenspray bei Depression vs. Ketamininfusion

Esketamin Nasenspray

Vorteil von Esketamin Nasenspray bei Depressionen

Welchen Vorteil bringt das Esketamin Nasenspray Spravato® bei der Behandlung von Depressionen im Vergleich zur Ketamininfusion?

Man könnte denken, dass ein Vorteil von Esketamin Nasenspray im Vergleich zu intravenösen Ketamininfusionen sei, dass man sich bei Bedarf das Spray zu Hause selbst verabreichen kann. Dem ist aber nicht so: das Esketamin Nasenspray Spravato® darf nur durch medizinisches Personal verabreicht werden. Die Patienten müssen danach mindestens zwei Stunden unter ärztlicher Beobachtung bleiben.

Das Esketamin Nasenspray Spravato® ist nun von der EU-Kommission zur Behandlung von mittelschweren bis schweren Episoden der Major Depression (MDD) zugelassen, zur Unterstützung bei einer Therapie mit oralen Antidepressiva.
Damit Ketamin einen antidepressiven Effekt erzielt muss aber eine bestimmte Serumkonzentration Ketamin über eine bestimmte Zeit bestehen.
Da Ketamin sehr schnell im Körper abgebaut wird, muss das Esketamin Nasenspray in einer sehr hohen Dosis verabreicht werden, um diese hohe Serumkonzentration des Ketamins zu erreichen. Die hohe Dosis von Esketamin führt dazu, dass es häufig zu Nebenwirkungen kommt und die Patienten länger nachbeobachtet werden müssen. Ausserdem ist die Gefahr einer Suchtentwicklung möglicherweise höher bei schnell anflutender Serumkonzentration.
Bei intravenöser Gabe ist diese Konzentration von Anfang an gewährleistet und kann jederzeit nachjustiert werden.

Janssen, der Hersteller von Spravato®, bestreitet 2022, dass es zu häufigeren Nebenwirkungen kommt. Laut der Europäischen Arzneimittelagentur finden sich bei Esketamin Nasenspray Spravato® folgende Nebenwirkungen:

  • Schwindelgefühl (31%)
  • Dissoziation (27%)
  • Übelkeit (27%)
  • Kopfschmerzen (23%)
  • Somnolenz (18%)
  • Dysgeusie (18%)
  • Vertigo (16%)
  • Hypästhesie (11%)
  • Erbrechen (11%)
  • erhöhter Blutdruck (10%)

Bei intravenöser Zufuhr von Ketamin kann bereits beim ersten Anzeichen einer unangenehmen Nebenwirkung die Dosis vorübergehend reduziert werden. Das führt in der Regel zum sofortigen Stop der Symptomatik. Arzt und Patient behalten also zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle. Wenn die Substanz aber nach nasaler Einnahme einmal vollständig resorbiert wurde gibt es diese Möglichkeit nicht mehr. Der Patient muss warten bis die Nebenwirkungen von allein abklingen. Unangenehme Nebenwirkungen werden bei uns, unter ärztlich begleiteter intravenöser Anwendung in weniger als 10% aller Fälle berichtet.  Deshalb kann die Nachbeobachtungszeit auch kürzer als zwei Stunden sein.

Ausserdem ist Esketamin Nasenspray möglicherweise weniger wirksam als das für Infusionen verwendete Ketamin Racemat. Dies vermutete die Studie von Bahji, Vazqeez, Zarate (2021), die zu dem Schluss kommt, dass intravenös verabreichtes Ketamin bei der Behandlung von Depressionen wirksamer zu sein scheint als intranasal verabreichtes Esketamin.
Janssen bestreitet das allerdings.

In einer aktualisierten Datenauswertung kommen auch Bahij, Vazquez und Zarate (2022) nicht mehr zu einem überlegenen Ergebnis von racemischem Ketamin.
McIntyre et al (2021) geben in einer internationalen Expertenmeinung an, dass weder für nasales Esketamin noch für racemisches i.v. Ketamin eine klare Überlegenheit bestätigt werden kann, allerdings weise eine Studie auf die Überlegenheit von i.v. Ketamin hin.
In einer Metaanalyse aller randomisierten kontrollierten Studien zur anti-suizidalen Wirkung von Ketamin und Esketamin von Hochschild, Grunenbaum und Mann (2021) kommen die Autoren aber zu der ernüchternden Erkenntnis, dass Esketamin-Nasenspray in keiner der Studien einen höheren antisuizidalen Effekt zeigt als Placebo. Intravenöses racemisches Ketamin erwies sich hingegen in allen Studien als wirksam gegen Suizidgedanken.

Hier finden Sie unsere Sammlung an medizinischen Studien zum Thema Ketamin 

Warum wird Esketamin Nasenspray bei Depressionen empfohlen?

Dies hat einen einfachen Grund: Esketamin war für den Hersteller Jansson patentierbar, wodurch es als seriöse und vertrauenswürdige Medizin erscheint. Das racemische Ketamin, welches bei Ketamininfusionen in unserer Klinik auf Mallorca und unseren Praxen in Deutschland verwendet wird, ist bereits seit 1970 auf dem Markt und damit nicht mehr patentierbar.
Auch sind die Kosten pro Anwendung für das Racemat-Ketamin deutlich günstiger als Esketamin. Allerdings entsteht ein zusätzlicher Aufwand durch die bei uns übliche direkte ärztliche und psychotherapeutische Begleitung.

Der Vorteil von Esketamin Nasenspray liegt also darin, dass keine Vene punktiert werden muss. Es kommt vermutlich häufiger zu Nebenwirkungen und die Patienten müssen mindestens genauso lang beobachtet werden wie nach einer Infusion. Die antidepressive Wirkung ist vermutlich geringer und weniger nachhaltig als bei intravenös verabreichtem Ketamin, besonders, wenn es nicht zusammen mit anderen Interventionen eingesetzt wird.

I.V. Ketamintherapie bei psychosomatischen Krankheitsbildern

Wir verabreichen Ketamin immer intravenös und kombinieren ausserdem die Ketamininfusionen bei der Behandlung von schweren Depression und behandlungsresistenten Depressionen mit anderen Therapieverfahren wie z.B. Magnetstimulation (rTMS), NeurofeedbackHypnose und Psychotherapie. Das Instituto Dr. Scheib auf Mallorca und die Privatpraxen Dr. Scheib in Berlin und München sind einer der wenigen Anbieter dieser kombinierten Ketamintherapie, die eine schnellere und stabilere Besserung verspricht als Ketamininfusionen allein.
Auch für andere Krankheitsbilder sind Ketamininfusionen geeignet: bei Patienten mit Zwangsstörungen, chronischen Schmerzen, sowie Suchterkrankungen ist diese Therapie erfolgreich.

Sehr gute Erfolge erzielt unsere Ketamingestütze Psychotherapie auch bei komplexen posttraumatischen Belastungsstörungen – dabei werden die Ketamininfusionen aber immer nur zusammen mit störungsspezifischer Psychotherapie angeboten. 

Bei postpartaler Depression kann unter besonderen Umständen ebenfalls eine Behandlung mit Ketamininfusionen statt finden, da sich die Substanz im Körper innerhalb weniger Stunden abbaut.

Krankheiten, bei denen I.V. Ketamininfusionen wirksam sind:

Auch bei anderen Krankheitsbildern, wie z.B. Migräne oder Burnout kann eine Behandlung mit Ketamininfusionen sinnvoll sein. Gerne beraten wir Sie persönlich. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen


Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir uns entschlossen, kurzfristig auch Behandlungsmöglichkeiten mit Ketamintherapie in Deutschland für Patienten mit Depressionen zu schaffen.
An unseren neuen Standorten in München und in Berlin bieten wir ambulante Therapien.
Für ein unverbindliches telefonisches Vorgespräch, oder einem Termin zu einem psychotherapeutischen Evaluationsgespräch zur Indikationsstellung und Therapieplanung (kostenpflichtig, auch online oder per Telefon möglich) in Deutschland oder auf Mallorca, kontaktieren Sie uns jetzt:

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Sie können uns auch telefonisch zur Terminvergabe erreichen unter +49 700 99100000,
oder direkt im Sekretariat in unserer Klinik in Spanien unter +34 687 708 507.
Die Praxis in Berlin erreichen Sie unter +49 30 63428891
Die Münchner Praxis erreichen Sie unter +49 89 277 97888


 

Lesen Sie mehr über unsere Ketamintherapie

Video: Ketamin-Hypnosetherapie bei Patient mit schwerer Depression

Lesen Sie mehr über den Ablauf unserer Ketamintherapie

FAQ´s Ketamin-Therapie

Video: Patient mit schwerer Depression 3 Monate nach der Behandlung mit Ketamin-Hypnose-Therapie