Am Instituto Dr. Scheib behandeln wir speziell therapieresistente Depression. Unsere Behandlung mit Ketamintherapie in Kombination mit Hypnose, intensiver Psychotherapie und Hirnstromverfahren erzielt besonders bei therapieresistenter Depression schnelle und langanhaltende Verbesserung der Krankheit. Viele Patienten, die sich schon aufgegeben hatten, verlassen unsere Klinik mit neuer Hoffnung auf ein normales Leben.

Behandlung thearpieresistente Depression und schwere Depression mit Ketamintherapie

Was ist therapieresistente Depression?

Unter “therapieresistente Depression” versteht man eine schwere depressive Störung, die auch auf die Behandlung mit mindestens zwei Antidepressiva in ausreichender Dosis und über einen ausreichenden Zeitraum keine Besserung aufweist. Oft haben aber Patienten auch mehr als zwei Antidepressiva erprobt, eine Psychotherapie gemacht und trotzdem keine Besserung oder sogar eine Verschlimmerung aufgrund der Medikamentennebenwirkungen erlebt.

Nachteilig ist vor allem, dass zur Beurteilung der Wirksamkeit eines Medikaments dieses über mehrere Wochen in ausreichender Dosierung eingenommen werden muss. Bei manchen Antidepressiva, insbesondere bei SSRI (Selektive Serotonin Wiederaufnahmehemmer), erhöht sich währenddessen die Suizidgefahr und es können Nebenwirkungen entstehen, die auch nach dem Absetzen bestehen bleiben.

Therapieresistente Depression: gängige Behandlungsmöglichkeiten

Eine der gängigsten Behandlungen bei schweren Depression ist die Psychotherapie. Diese hilft aber oftmals nicht, da sie in einer zu niedrigen Intensität – meist nur einmal pro Woche – erfolgt und das Gehirn des depressiven Patienten nicht aufnahmefähig ist. Eine hinreichende Konzentrations- und Lernfähigkeit sind aber die Voraussetzung für das Gelingen einer Psychotherapie.

Als nächsten Schritt bei der Behandlung von schweren Depressionen wird dann oft zur Elektrokrampftherapie (EKT) geraten. Dieses Verfahren hilft zwar oft, leider aber meist nur für kurze Zeit und nicht nachhaltig. Es muss jedes Mal eine Narkose gemacht werden und manchmal tritt nach einer Behandlung Gedächtnisverlust auf.

Therapieresistente Depression mit Ketamininfusion behandeln

Vor einer Behandlung einer Depression mit Elektrokrampftherapie empfiehlt sich deshalb ein Therapieversuch mit Ketamininfusion. Ketamin ist eigentlich ein Narkosemittel, welches seit den siebziger Jahren angewandt wird und absolut sicher und nebenwirkungsarm ist. Bei den meisten Patienten kommt es bereits während der etwa vierzigminütigen intravenösen Infusion zu einer deutlichen Besserung und einem Rückgang der Suizidgedanken. Das Ketamin ist bereits nach wenigen Stunden im Körper verstoffwechselt, der Effekt bleibt aber über Wochen oder gar Monate bestehen.

Ein Behandlungsversuch mit Ketamin wird bei therapieresistenen Depressionen auch vom Zentralinstitut für seelische Gesundheit in Mannheim empfohlen. In den USA ist diese, dort allerdings sehr teure, Behandlung seit vielen Jahren üblich.

Spezielle Ketamintherapie am Instituto Dr. Scheib

Die spezielle Ketamintherapie am Instituto Dr. Scheib besteht aus einer Kombination von Ketamininfusionen mit intensiver Psychotherapie und / oder Hypnose. Dabei nutzen wir den Effekt dass Ketamin die Neuroplastizität und damit die Lernfähigkeit des Gehirns verbessert. Durch unsere kombinierte Ketamintherapie lassen sich die Langzeitergebnisse bei schweren Depressionen deutlich verbessern und die Patienten sind nicht auf eine dauerhafte Medikamenteneinnahme angewiesen.
Mehr über den Ablauf unserer Ketamintherapie

therapieresistente depression Behandlungsmöglichkeiten, Therapiekonzept Klinik Dr.Scheib

rTMS Behandlung bei therapieresistenten Depressionen

Ein weiteres Verfahren, welches wir gleichzeitig mit der Ketamintherapie bei therapieresistenten Depressionen anwenden ist die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS). Dabei werden Teile des Gehirns über ein starkes, pulsierendes Magnetfeld stimuliert und zur Aktivität angeregt. Auch dieses Verfahren hat kaum Nebenwirkungen und kann sogar in der Schwangerschaft eingesetzt werden. Sowohl in den deutschen wie auch den amerikanischen Behandlungsleitlinien der Fachgesellschaften wird es zum Einsatz bei therapieresisitenen Depressionen empfohlen. In wissenschaftlichen Untersuchungen wird ein Evidenzlevel A bestätigt (= Wirksamkeit durch unabhängige, randomisierte und kontrollierte Studien belegt). 

RTMS wird meist ein einer Serie von 20 Stimulationen (eine bis zwei pro Tag) angewendet damit eine nachhaltige Besserung erreicht wird. Nur wenige Kliniken verfügen allerdings über diese Geräte. Mehr über den Ablauf unserer Ketamintherapie.

Unser Institut ist eines der wenigen Zentren weltweit, die gleichzeitig Ketamininfusionen, rTMS, Hypnose und intensive Psychotherapie einsetzen. In unserer Klinik auf Mallorca setzen wir dieses Therapiekonzept bereits seit mehreren Jahren erfolgreich ein. Wir bieten unsere kombinierte Ketamintherapie seit Juni 2020 nun auch stationär an der Meoclinic in Berlin und in Kooperation mit der Neurocaregroup ambulant in einer Praxis in München an.
Manche gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland bezuschussen deshalb bei therapieresistenten Depressionen und längeren, erfolglosen Therapieversuchen die Behandlung bei uns. 

Lesen Sie mehr über unser Behandlungskonzept schwere Depression / therapieresistente Depression

Wenn Sie schon mehrere vergebliche Behandlungsversuche Ihrer Depression hinter sich haben,  kontaktieren Sie uns jetzt. Wir melden uns umgehend persönlich bei Ihnen, um unverbindlich die bestmögliche Therapie für Sie zu finden.

Unverbindliche Therapieanfrage