Spezielles Behandlungskonzept für Patienten mit Posttraumatischer Belastungsstörung und Traumafolgeerkrankungen

Posttraumatische Belastungsstörungen entstehen nach Belastungen von aussergewöhnlichem Umfang oder katastrophalem Ausmass. Es kommt zum Gefühl der Hilflosigkeit und einer Erschütterung des Ich- und Weltverständnisses. Es folgen Schlafstörungen, erhöhte vegetative Anspannung, Konzentrationsstörungen, Affektklabilität, Depressivität, Ängste und Vermeidungsverhalten. Viele Betroffene ziehen sich sozial zurück, Medikamenten- und Suchtmittelabusus steigen ebenso wie die Suizidalität. Auch chronische Schmerzsyndrome sind oft Folge einer Posttraumatischen Belastungsstörung.

weiterlesen…

Große Belastung für Berufsgruppe der Piloten

Diskretes Präventions- und Interventionsprogramm für Verkehrsflugzeugführer:
Schnell, intensiv, nachhaltig, wissenschaftlich state of the art, absolut diskret

Nach dem tragischen Germanwings-Absturz aufgrund einer psychischen Störung des Co-Piloten haben viele Verkehrspiloten Angst, mögliche seelische Störungen oder psychosoziale Krisensituationen bekannt werden zu lassen, da sie den Verlust ihrer Fluglizenz fürchten. Depressive Symptome werden seitdem Fliegerärzten kaum noch berichtet.

weiterlesen…