Ganzheitliche Krebstherapie auf Mallorca | Kooperation Dr. Scheib & Prof. Dr. Drevs mit UNIFONTIS-Team

Ab sofort ist unser Kollege Prof. Dr. Joachim Drevs mit seinem UNIFONTIS-Team auch mit einem Standort auf Mallorca vertreten. Das UNIFONTIS-Team steht für integrative Onkologie. Sie setzt sich aus verschiedenen Verfahren wie z.B. der Schulmedizin, Naturheilverfahren und der Psychotherapie zur Behandlung von Krebs- und Tumorerkrankungen zusammen. Wichtig ist für uns, die Wirksamkeit der Behandlung und die passende Therapie für jeden einzelnen Patienten zu finden. Hier können wir Orientierung geben und helfen, aus der Vielzahl an erfolgsversprechenden Behandlungs- und Therapieformen gegen Krebs die individuell sinnvollste und an Ihre persönliche Situation angepasste Behandlungsform zu finden.

Gemeinsam können Dr. Mario Scheib und Prof. Dr. Joachim Drevs mit seinem UNIFONTIS-Team nun die Therapien auch auf Mallorca umsetzen. Entweder in einem ambulanten oder einem stationärem Setting in der Clinica Luz, Palma de Mallorca, am Rande von Palmas Villengebiet son Armadans, direkt am Waldrand und am Zugang zum Castillo Belver.
Ein internationales Team aus erfahrenen Fachärzten, Psychologen, Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten ist jederzeit für Sie da.

Neben der Krebstherapie bietet Prof. Dr. Drevs auch eine persönliche Sprechstunden auf Mallorca an. Im Rahmen der Sprechstunde können Erstberatungen oder Zweitmeinungen statt finden sowie verschiedene Diagnostiken und Untersuchungen.

Besuchen Sie gerne unser Website um mehr über uns und unser Leistungsspektrum zu erfahren : www.unifontis.net

UNIFONTIS – Praxis für Integrative Onkologie
E-Mail: kontakt@unifontis.net | Tel.: +49 5305 912 568 0 | Fax: +49 5305 912 568 9

Spezielles Behandlungskonzept für Patienten mit Posttraumatischer Belastungsstörung und Traumafolgeerkrankungen

Posttraumatische Belastungsstörungen entstehen nach Belastungen von aussergewöhnlichem Umfang oder katastrophalem Ausmass. Es kommt zum Gefühl der Hilflosigkeit und einer Erschütterung des Ich- und Weltverständnisses. Es folgen Schlafstörungen, erhöhte vegetative Anspannung, Konzentrationsstörungen, Affektklabilität, Depressivität, Ängste und Vermeidungsverhalten. Viele Betroffene ziehen sich sozial zurück, Medikamenten- und Suchtmittelabusus steigen ebenso wie die Suizidalität. Auch chronische Schmerzsyndrome sind oft Folge einer Posttraumatischen Belastungsstörung.

weiterlesen…

Große Belastung für Berufsgruppe der Piloten

Diskretes Präventions- und Interventionsprogramm für Verkehrsflugzeugführer:
Schnell, intensiv, nachhaltig, wissenschaftlich state of the art, absolut diskret

Nach dem tragischen Germanwings-Absturz aufgrund einer psychischen Störung des Co-Piloten haben viele Verkehrspiloten Angst, mögliche seelische Störungen oder psychosoziale Krisensituationen bekannt werden zu lassen, da sie den Verlust ihrer Fluglizenz fürchten. Depressive Symptome werden seitdem Fliegerärzten kaum noch berichtet.

weiterlesen…